Starnberger Jugendlicher durch Messerstiche schwer verletzt – 17-jähriger Tatverdächtiger jetzt festgenommen

Starnberger Jugendlicher durch Messerstiche schwer verletzt – 17-jähriger Tatverdächtiger jetzt festgenommen Foto: Alois Kramer

Starnberg/Wolfratshausen – Am Mittwochnachmittag, 4. November wurde ein 16-jähriger Jugendlicher aus Starnberg am Badweiher in Wolfratshausen von einem zunächst unbekannten Täter niedergestochen und schwer verletzt. Nur einen Tag später konnte die Kripo Weilheim einen dringend Tatverdächtigen festnehmen. Das meldete gestern das Polizeipräsidium Oberbayern Süd in Rosenheim.

Der Jugendliche war kurz nach 13 Uhr von einem zunächst unbekannten Mann niedergestochen und schwer verletzt worden. Der junge Mann wurde umgehend in eine Klinik eingeliefert.

Der Vorfall sorgte für einen Großeinsatz uniformierter und ziviler Polizeikräfte. Das Fachkommissariat 1 der Kriminalpolizeiinspektion Weilheim übernahm unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft München II umgehend die Ermittlungen.

Am Abend des Donnerstags, 5. November konnte die Kripo nach umfangreichen Ermittlungen einen 17-jährigen Jugendlichen aus dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen festnehmen.

Für Staatsanwaltschaft und Polizei gilt es nun, die Hintergründe der Tat aufwendig zu ermitteln. Nach derzeitigen Erkenntnissen gehen die Ermittler der Kripo Weilheim davon aus, dass es zu einem vereinbarten Treffen zwischen den beiden Jugendlichen kam. Im Zuge des Treffens kam es dann zu einem Streit und einer daraus resultierenden, handgreiflichen Auseinandersetzung. Dabei verletzte der 17-jährige Tatverdächtige den 16-Jährigen mit einem Messer schwer.

Spezialisten der Kripo Weilheim sicherten zahlreiche Spuren, insbesondere auch im Zuge einer Tatortabsuche, und führten bereits eine Vielzahl von Vernehmungen durch. Die Ermittler konnten zudem die mutmaßliche Tatwaffe sicherstellen. Diese wird derzeit kriminaltechnisch untersucht. 

Ort (Karte)

0
„Es sieht nicht japanisch aus. Doch in Wirklichkei...
Ab Montag wieder: Maskenpflicht an Schulen – auch ...
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Donnerstag, 28. Januar 2021

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://aloys.news/