2 Minuten Lesezeit (391 Worte)

„Café Salam“ im Uttinger Bürgertreff – ein Beispiel für gute Integration. Ab sofort wieder jeden 1. und 3. Samstag im Monat geöffnet.

Im Bürgertreff gibt es wieder das Café Salam. Archivfoto: aloys.news

Utting – „Salam - Komm rein" – so wird das arabische Wort frei übersetzt. Es soll Menschen aus Utting und die dort lebenden Flüchtlinge motivieren, hineinzugehen in den Bürgertreff in der Bahnhofstraße 17. So können Hemmschwellen durch Kennenlernen leichter abgebaut werden. Die Deutschkenntnisse der meisten Flüchtlinge sind gut genug, um sich mit ihnen zu unterhalten. 

Derzeit sind zirka 60 Flüchtlinge, davon 33 Kinder, in Utting im „Seefelderhof" untergebracht. Teilweise sind sie „anerkannt", teilweise befinden sie sich im Asylverfahren. In privaten Wohnungen in Utting wohnen noch zirka zehn Flüchtlingsfamilien und etwa zwölf alleinstehende bereits anerkannte Geflüchtete. Die vorwiegend jungen Frauen und Männer bemühen sich durch Arbeit und Anpassung an ihre neuen Lebensumstände. Sie möchten sich auch gerne in die Dorfgemeinschaft integrieren und Kontakt zur Bevölkerung aufnehmen. „Cafe Salam" bietet sich hierfür an. Café Salam wurde im Juni 2019 initiiert, um ein zwangloses Treffen zwischen Zugewanderten und Uttingern im Bürgertreff zu ermöglichen. Das Angebot wurde von einigen Uttingern interessiert angenommen. Sehr beliebt, weil unbekannt, sind die eritreische oder arabische Kaffeezeremonie oder das herzhafte rumänische Essen. Dabei wird auch gespielt und gesungen. Für die Kinder gibt es ein Nebenzimmer, um zu malen oder zu spielen. Corona hat das Angebot leider ausgebremst. Nach dem großen Lockdown haben wir im Sommer 2020 in kleiner Runde einen Spiele Nachmittag organisiert. Die afrikanischen Frauen waren voll Freude bei der Sache! 

Jetzt wird Café Salam wieder öffnen, mit einem neuen Angebot - „NeNaLaWei" (Neue Nachbarinnen Landsberg Weilheim). Es ist ein Projekt für Frauen mit Frauen aus aller Welt. Gerade Frauen haben oft wenig Gelegenheit mit deutschen Bürgern zusammentreffen. „NeNaLaWei" will Frauen ermutigen am öffentlichen Leben teilzunehmen und das Miteinander von deutschen und ausländischen Frauen besonders in den Bereichen Freizeit und Kultur unterstützen. Es ist auch geplant, dass die Gäste von Café Salam einen gemeinsamen Ausflug machen, jedoch abhängig von der Corona-Entwicklung. Das Projekt wird gefördert durch das Bundesinnenministerium des Inneren. Mitwirkende sind Landkreis und Stadt Landsberg sowie Innere Mission München Geschäftsbereich Herzogsägmühle. Salam – kommen sie herein und lernen Sie Jung und Alt und andere Kulturen kennen und erleben Sie viel Spaß beim Spielen. 

Das Angebot „Spielen für Frauen im Café Salam" vom Verein Füreinander in Zusammenarbeit mit dem Helferkreis für Flüchtlinge und dem Projekt „Ne Na La Wie" findet jetzt wieder regelmäßig statt. Ab August jeden 1. und 3. Samstag im Monat von 15 bis 17 Uhr. Die nächsten Termine sind 7. August und 21. August.  

Ort (Karte)

0
18-jähriger Peißenberger am Freitagabend in Weilhe...
Kunst und Wirklichkeit. Martin Gensbaur stellt neu...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 18. Oktober 2021

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://aloys.news/

Beliebteste Artikel

04. Oktober 2021
Aktuelles
Ammersee West – Der Sommer ist vorbei, aber es gibt noch schöne Tage. Daher informieren wir Sie wieder auf aloys.news wie warm oder auch wie kalt aktuell die Seen sind. Die Temperaturen können an...
5287 Aufrufe
15. Oktober 2020
Kultur
Landsberg am Lech –  Seit mehr als 40 Jahren ist Johannes Skudlik Kantor an der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Landsberg. Seit 1984 gibt es den „Landsberger Orgelsommer". Die Kon...
4721 Aufrufe
09. April 2021
Aktuelles
Landkreis Landsberg am Lech – Antigen-Schnelltests haben ihren Namen daher, weil das Ergebnis schnell vorliegt. Sie können nur durch geschultes Personal durchgeführt werden – dafür wird ähnlich w...
4563 Aufrufe
23. Juni 2021
Aktuelles
Starnberg/Herrsching – Folgende Pressemitteilung bekam aloys.news gestern von der Gemeinde Herrsching: Liebe Bürger*innen, derzeit häufen sich wieder die Hinweise auf Zerkarienbefall bei Badenden. Vor...
3356 Aufrufe
15. August 2021
Meinung
In eigener Sache – Es wird keinen Lockdown mehr geben, versprechen uns die Politiker. Statt dessen kommt 3G. Gekauft, gekühlt, getrunken? Schön wär's. Geimpft, genesen, getestet. Ich als Eure Gastgebe...
3260 Aufrufe