Schriftgröße: +
3 Minuten Lesezeit (650 Worte)

Dave Wintz und Robin Guitars: ein Nachruf. Von Kai Fikentscher

Dießen – „Due to copyrights, we couldn't do a traditional looking Strat copy. We were definitely the first to have a reverse headstock on a bolt on neck; we just thought it looked cool. (But) the two things that are true about a reverse headstock is that it goes "against the grain" of what players had been conditioned to seeing, which is exactly what we were trying to accomplish, but a reverse headstock on a guitar is also easier to tune; a player's arm doesn't have to twist like it does on a conventional headstock."

(Auszug aus einem Interview mit Dave Wintz)

Nachrufe zu lesen ist nicht immer einfach. Umso schwerer die Aufgabe, einen Nachruf zu verfassen. Und noch dazu für jemanden, den ich nie getroffen und mich doch mit ihm in grosser Dankbarkeit verbunden fühle, nachdem ich mit ihm vor einigen Jahren eine einziges Telefonat führen konnte. Doch dazu später.

Die Rede ist von Dave Wintz, ehemaliger Co-Eigner von Rockin' Robin Guitars & Music, einem Gitarrenladen in Houston, Texas, und Gründer von Robin Guitars, einer Gitarrenschmiede, die ebenfalls in dieser amerikanischen Grossstadt angesiedelt ist. Den 1972 gegründeten Laden gibt es immer noch, und die nach ihm benannte Gitarrenschmiede war von 1982 bis 2010 aktiv. Ich hatte noch nie die Gelegenheit. Houston zu besuchen, wurde jedoch um 2005 herum auf die mir bis dato unbekannte Marke Robin aufmerksam, als ich einen gebrauchten Robin-Hals erwarb, um den herum ich eine Art Super-Stratocaster E-Gitarre bauen wollte. Dieser Hals liess und lässt sich immer noch so gut bespielen, dass ich seitdem immer wieder auf die Suche nach ähnlichem Gerät gegangen bin. Was zur Folge hatte, dass ich nun vier Robin Gitarren und drei weitere mit Robin Hälsen besitze, alle aus der Zeit der frühen 1980er, als Dave Wintz noch in Japan produzieren liess, erst bei Tokai, dann bei ESP, bevor er als Konsequenz auf den Wertverfall des amerikanischen Dollars gegenüber dem japanischen Yen die Produktion seiner Entwürfe in seine Geburtsstadt holte und dabei auch gleich die alte Modellpalette durch eine neu ersetzte.

Bei einem dieser gebrauchten Hälse hatte ein Vorbesitzer leider das „Robin" Logo an der Kopfplatte entfernt, wohingegen ich gerne eine weitere Robin Gitarre im „alten" Stil bauen wollte, also aus gebrauchten Teile, wenn auch nicht alle aus dem Hause Robin. Ich ging also auf die Webseite der Firma und rief die dort aufgeführte Telefonnummer an. Statt eines zu erwarteten Telefonisten meldete sich…. Dave Wintz.

Nachdem ich meine Überraschung niedergerungen, seine Gitarren in höchsten Tönen gepriesen und mein Vorhaben vorgetragen hatte, meinte Wintz, er hätte noch ein paar alte Logos, in der Fachsprache Decals genannt, in einer Schublade und würde diese mir umgehendzuschicken, ohne Entgelt! Ich protestierte, ohne Erfolg, und nahm seine Warnung, diese Decals seien seit den 1980ern möglicherweise etwasbrüchig geworden und daher mit Samthandschuhen zu behandeln, aufmerksam entgegen. Tatsächlich erhielt ich einige Wochen später ein Päckchen mit 8 Decals, von denen einer nun meine gelbe Robin Mongrel Gitarre ziert, ein Modell, das es nie im Robin Katalog gegeben hat. Später habe ich mit aus dem Internet Shop noch ein Robin Guitars T-shirt gekauft…. Für solch grossartige Gitarren bin ich gerne unbezahlter Werbeträger!

Obwohl er nach dem Konkurs von Robin Guitars seine zweite Firma Rio Grande Pickups erfolgreich weiterführte, war es Wintz sowohl aus wirtschaftlichen wie gesundheitlichen Gründen erst 2021 wieder möglich, Robin Guitars neu aufzustellen, und zwar als Custom Shop. Es gab also wieder Modelle wie Savoy, Avalon, Fleetwood, Medley oder Machete zu kaufen, aber nur auf Kundenwunsch und -voranzahlung und nicht in Serienproduktion. Modelle aus der japanischen Ära wie RV-1 oder Raider, von denen ich insgesamt vier besitze, wurden dagegen nie wieder aufgelegt.

Am 29.6.22 verstarb Dave Wintz an den Folgen eines Schlaganfalls. Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten hat er seine lebenslange Leidenschaft für die elektrische Gitarre beispielhaft umsetzen können. Möge sein Lebenswerk von denen, die ihm nahe standen, erhalten und weiterentwickelt werden!

0
×
Stay Informed

When you subscribe to the blog, we will send you an e-mail when there are new updates on the site so you wouldn't miss them.

Beim Inner Wheel Club Ammersee folgt Christa Köhle...
Mach Dir Deinen Schmuck selbst. Im „Prinz Ludwig N...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Mittwoch, 01. Februar 2023

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://aloys.news/

Anzeige
Anzeigen
Werben bei aloys.news
Gärtnerei Niedermeier

Beliebteste Artikel

13. September 2022
Aktuelles
Ammersee West – Der Sommer ist vorbei. In wenigen Tagen beginnt der Herbst, trotzdem sind die Seen noch nicht so abgekühlt, dass man nicht darin baden könnte. Daher informieren wir Sie immer noch...
16289 Aufrufe
15. August 2021
Meinung
In eigener Sache – Es wird keinen Lockdown mehr geben, versprechen uns die Politiker. Statt dessen kommt 3G. Gekauft, gekühlt, getrunken? Schön wär's. Geimpft, genesen, getestet. Ich als Eure Gastgebe...
9004 Aufrufe
09. April 2021
Aktuelles
Landkreis Landsberg am Lech – Antigen-Schnelltests haben ihren Namen daher, weil das Ergebnis schnell vorliegt. Sie können nur durch geschultes Personal durchgeführt werden – dafür wird ähnlich w...
8641 Aufrufe
23. Juni 2021
Aktuelles
Starnberg/Herrsching – Folgende Pressemitteilung bekam aloys.news gestern von der Gemeinde Herrsching: Liebe Bürger*innen, derzeit häufen sich wieder die Hinweise auf Zerkarienbefall bei Badenden. Vor...
8623 Aufrufe
15. Oktober 2020
Kultur
Landsberg am Lech –  Seit mehr als 40 Jahren ist Johannes Skudlik Kantor an der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Landsberg. Seit 1984 gibt es den „Landsberger Orgelsommer". Die Kon...
6312 Aufrufe