Die geheimsten Geheimtipps am Gardasee und eine Gebrauchsanweisung dafür. No. 1: Ruhige Stunden direkt am See. Von Heike Hoffmann.

Blick vom Foto: Heike Hoffmann

Dießen/Gardasee – Mit den Geheimtipps ist das ja so eine Sache… eigentlich ist das Wort an sich schon problematisch, denn gibt man einen Tipp weiter, ist er nicht mehr geheim. 

Bei beliebten Reisezielen hat der „Geheimtipp" noch etwas Spezielles an sich. Jeder möchte sie haben, aber nur jeder alleine soll in den Genuss des geheimen Tipps kommen, denn sonst säßen in der Geheimtipp-Trattoria oder am Geheimtipp-Strand ja alle.

Jetzt könnte man sich einsame (oder noch besser zweisame) Stunden in der Geheim-Bucht am See ja gut vorstellen. Aber alleine im Restaurant? Das ist erstens ungemütlich und wenn es öfter vorkommt, wird es das urige Gasthaus, das tolle Restaurant, die Slow Food Osteria bald nicht mehr geben.

Tipps zu den Geheimtipps:

Reservieren – In vielen Restaurants, hierzulande und erst Recht in Italien, sind Gastronomen aus Leidenschaft am Werk. Die Speisen werden also aus besten Zutaten mit Liebe und Können zubereitet. Dass solche Gasthäuser beliebt sind, ist klar. Deshalb einfach reservieren, vor allem natürlich am Wochenende!

Nebensaison nutzen – Die Zeiten sind vorbei, dass am Gardasee im Winter alles schließt. Das gilt höchstens für Touristenattraktionen und natürlich für Betriebe, die mit Camping und Baden zu tun haben. Aber immer mehr gute Gasthäuser sind offen, denn auch die Leute aus Verona wollen an einem milden Wintertag (oftmals mit Temperaturen wie bei uns im Mai) auf den See blinzeln und gut essen.

Geheimtipp für die Nebensaison– Restaurant Piccolo Doge

Ein herrlicher Platz See im Februar

Die folgenden Bilder stammen von einem wahrlich fürstlichen und ausgedehnten Mittagessen im Garten des Restaurants „Piccolo Doge" am Ufer bei Bardolino. Stattgefunden am 15. Februar 2019. „Piccolo Doge" ist quasi die Vertretung Venedigs am Ostufer des Gardasees. Es gibt vornehmlich frischesten, besten Meeresfisch. Denn Chioggia, die Fischerstadt an der Adria südlich der Lagunenstadt mit seinem Fischereihafen ist nicht weit.

Der Patron begrüßte persönlich mit einem Glas Prosecco, servierte dann herrliche Vorspeisen, akkurat zubereitet und allesamt köstlich. Schließlich spaghetti allo scoglio, Spaghetti mit Meeresfrüchten und Muscheln. Dazu eine schöne Flasche Custoza, den frischen, leichten Weißwein der Gegend südlich von Bardolino.

Sehnsucht zu groß: für Silvester gibt's hier auf Aloys News die Rezepte der Fischvorspeisen mit Tipps für die Verwendung von regionalem Fisch und Gemüse!

Ristorante Piccolo Doge
Via Santa Christina 45
Bardolino (Verona)

Tollen Custoza gibt's beim Traditionsweingut Le Tende in Colà di Lazise (www.letende.it), das seit 2012 in Bioqualität arbeitet. In der Region erhältlich bei www.dispensaverde.de (einfach mailen oder anrufen, wir liefern gerne). 

Ort (Karte)

0
Stadtverwaltung Landsberg schließt zwischen Weihna...
Solarstrom: Bestehende Anlagen eintragen. Frist zu...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 12. April 2021

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://aloys.news/

Anzeigen