5 Minuten Lesezeit (905 Worte)

fsff: 30 Kurzfilme im Wettbewerb um das „Goldene Glühwürmchen“. Start am Montag, 23. August, Finale und Preisverleihung am 27. August im Seebad Starnberg


Kinoerlebnis am Starnberger See. Foto: fsff/Pavel Broz

Starnberg – 30 Kurzfilme mit einer Länge bis 20 Minuten konkurrieren in diesem Festivaljahr um das mit 500 Euro dotierte GOLDENE GLÜHWÜRMCHEN. Dieser älteste Preis des Fünf Seen Filmfestivals (fsff) wird seit 1999 vergeben. Aus vier Programmen werden bei diesem sehr beliebten Wettbewerb die vier Finalisten bestimmt. Diese treten beim Finale am 27. August gegeneinander an. Diese Abschlussveranstaltung findet erneut Open Air im Seebad Starnberg statt und nicht – wie in den Jahren zuvor – auf der abendlichen Dampferfahrt über den Starnberger See. Das GOLDENE GLÜHWÜRMCHEN wird vom Weitwinkel Verein e.V. und Witha Veronelli gestiftet. Verbunden ist damit ein Entspannungswochenende im Seehotel Leoni direkt am Starnberger See. Neben dem GOLDENEN GLÜHWÜRMCHEN werden am 27. August auch der SHORT PLUS AWARD sowie der VIDEO ART-Preis vergeben.

Eine kleine Stadt, die von riesigen Luftballons in den Lüften getragen wird, die Geschichte von einem Bankräuber, der in einer Lebkuchenfabrik landet oder die Story einer jungen Jessidin, die nach ihrer Flucht Schwimmlehrerin wird. Unter den 30 Kurzfilmen, die aus gut 400 Einsendungen vorab ausgewählt worden waren, sind in diesem Jahr Beiträge aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Einige dieser Filme mit einer Länge von bis zu 20 Minuten feiern auf dem 15. Fünf Seen Filmfestival ihre Weltpremiere. Als Uraufführung werden präsentiert: #COUPLEGOALS (Deutschland), DEN REST MACHE ICH MORGEN (Deutschland), GEGENSCHEIN (Österreich), HEMD IN DIE HOSE (Deutschland), EIN EINFACHES EREIGNIS (Deutschland) sowie SECRETS OF WATER (Deutschland). Die Kurzfilmprogramme werden am 23., 24., 25. und 26. August in den Kinos Seefeld, Gauting und Starnberg sowie vom Cinemamobile am Pfarrstadel Wessling veranstaltet.

Das Kurzfilmprogramm 1 startet am 23. August im Breitwand Kino Seefeld (20 Uhr). Dort werden acht Kurzfilme zu sehen sein: ANATOMIE EINES WELTVERSTÄNDNISSES von Alexander Fischer (Peskador), EIN OZEAN von Paul Scheufler, HEMD IN DIE HOSE von Christoph Otto, JUST IN CASE von Céline Albrecht und Insa Meyer und Alina Saltheim, NICHT ZU NAH! von Luis Sütter, SMALLRATS von Lisa Miller, WARUM SCHNECKEN KEINE BEINE HABEN von Aline Höchli und WIEDERSEHEN von Kevin Biele.

Mit dem Kurzfilmprogramm 2 am 24. August wird der Wettbwerb im Breitwand Kino Gauting (Gauting)fortgesetzt. An den Start gehen dort: A SPECIAL DAY von Muschirf Shekh Zeyn, CATSITTER von Lukas Becker, DAS ABSTÜRZENDE LUFTSCHIFF von Ivan Dubrovin, GEGENSCHEIN von Kai Krösche & Kolja Burgschuld, GINGERBREAD von Lukas Rosatti, NACL von Marco Ellensohn und TRUMPET von Kevin Haefelin.

An dem Kurzfilmprogramm 3 am 25. August in Gauting (17 Uhr) und beim Cinemamobile am Pfarrstadel in Wessling (20.30 Uhr) beteiligen sich die Filme #COUPLEGOALS von Alexander Conrads, EIN EINFACHES EREIGNIS von Boris Hadzija, FISCHE von Raphaela Schmid, GÖTTERDÄMMERUNG von David Uzochukwu und Faraz Shariat, LASS UNS VERGESSEN von Marcus Hanisch, MOMENTAUFNAHME von Laura Baumeister, SEEPFERDCHEN von Nele Dehnenkamp sowie STUMM von Anna Theil.

Im vierten Kurzfilmprogramm werden am 26. August Breitwand Kino Starnberg (20 Uhr) folgende Filme gezeigt: BAUCHGEFÜHL von Lilli Hildebrandt, DEN REST MACH ICH MORGEN von Benjamin Kramme und Jennifer Sabel, HITZIG – EIN SAUNAGANG von Katharina Bischof, JUST A GUY von Shoko Hara, PANDORA von Alexander Conrads , THE GAME von Roman Hodel, WRITERS BLOCK von Simon Burger und SECRETS OF WATR von Antje Bultmann – Die Geheimnisse des Wassers, komponiert zur Musik von Klaus Doldinger.

Um den SHORT PLUS AWARD – bester mitteleuropäischer Kurzfilm mit einer Länge zwischen 21 und 59 Minuten - konkurrieren in diesem Festivaljahr an sechs Tagen (19. bis 23.8.) 17 Filme aus Deutschland, Österreich, Frankreich und der Schweiz. Im vergangenen Jahr gewann MASEL TOV COCKTAIL von Arkadju Khaet und Mickey Paatzsch den mit 500 Euro dotierten Preis.

In der Sektion VIDEO ART sind in diesem Jahr vielfältige Interpretationen der Wahrheit zu sehen. Zu diesem Thema werden elf Kurzfilme und Videos von Künstlern aus sechs Nationen präsentiert, unter anderem aus den USA, Deutschland und Großbritannien. Die Veranstaltung findet traditionell am ersten Sonntag des Filmfestivals statt, in diesem Jahr am 22.8. Der mit 500 Euro dotierte Publikumspreis wird von der Christoph und Stephan Kaske Stiftung gespendet. Im vergangenen ging der Preis an UN HOMME QUI CAMINA von Enrique Ramírez.



FSFF-Kurzfilmpreisträger (2015 bis 2020)

2020 Alexander Peskador, SALON STYX

2019 Emily Manthei, Jörn Linnenbröker VOICE OVER

2018 Lucas Thiem REALITÄT

2017 Charlotte A. Rolfes WATU WOTE

2016 Charlotte A. Rolfes SAMIRA

2015 Laura Lehmus ALIENATION

Vom 18. bis 31. August 2021 werden mehr als 150 ausgewählte Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme aus Mitteleuropa an den Spielstätten Starnberg, Gauting, Schloss Seefeld und Weßling gezeigt – unter anderem OPEN AIR. Neben den zehn verschiedenen Wettbewerben präsentiert das Festival an 14 Tagen auf zwölf Leinwänden die Sektion HORIZONTE über die gesellschaftlich relevanten Themen unserer Zeit, die Sektion ODEON über die schönen Künste im Film sowie eine Werkschau zum Thema PERSPEKTIVWECHSEL. Neu ist die Filmreihe KINO & KLIMA - unterstützt von der unabhängigen privaten Initiative unserklima.jetzt von Anne und Alex Eichberger.


Jedes Jahr lockt das Fünf Seen Filmfestival (fsff) gut 20.000 Kinofans sowie mehr als 100 Filmschaffende an.Auch 2021 werden sich zur 15. Jubiläumsausgabe Schauspieler*innen, Regisseur*innen, Produzent*innen und Filmbegeisterte begegnen, um die besten Filme aus Mitteleuropa mitzuerleben – eine positive Perspektive in diesen eingeschränkten Zeiten. Auf dem Fünf Seen Filmfestival, das im Süden Münchens ausgerichtet wird, zählt die persönliche und herzliche Atmosphäre, die OSCAR-Preisträger*innen und Stargäste wie unter anderen Caroline Link, Wim Wenders, Volker Schlöndorff, Istvàn Szabó, Michael Verhoeven, Tom Tykwer, Dominik Graf, Hannelore Elsner, Josef Bierbichler und Edgar Reitz genossen und schätzen gelernt haben. Seit 2019 wird der Hannelore-Elsner-Preis für bedeutende Schauspielkunst vergeben. Die ersten Preisträger*innen waren die Ausnahmeschauspielerinnen Barbara Auer (2019) und Nina Hoss (2020). 

Ort (Karte)

0
fsff: Panels, Filmgespräche, Empfänge, Weltpremier...
Bjott Kellers tägliche Status-Bild-Notiz. Heute: "...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 18. Oktober 2021

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://aloys.news/

Beliebteste Artikel

04. Oktober 2021
Aktuelles
Ammersee West – Der Sommer ist vorbei, aber es gibt noch schöne Tage. Daher informieren wir Sie wieder auf aloys.news wie warm oder auch wie kalt aktuell die Seen sind. Die Temperaturen können an...
5288 Aufrufe
15. Oktober 2020
Kultur
Landsberg am Lech –  Seit mehr als 40 Jahren ist Johannes Skudlik Kantor an der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Landsberg. Seit 1984 gibt es den „Landsberger Orgelsommer". Die Kon...
4722 Aufrufe
09. April 2021
Aktuelles
Landkreis Landsberg am Lech – Antigen-Schnelltests haben ihren Namen daher, weil das Ergebnis schnell vorliegt. Sie können nur durch geschultes Personal durchgeführt werden – dafür wird ähnlich w...
4563 Aufrufe
23. Juni 2021
Aktuelles
Starnberg/Herrsching – Folgende Pressemitteilung bekam aloys.news gestern von der Gemeinde Herrsching: Liebe Bürger*innen, derzeit häufen sich wieder die Hinweise auf Zerkarienbefall bei Badenden. Vor...
3356 Aufrufe
15. August 2021
Meinung
In eigener Sache – Es wird keinen Lockdown mehr geben, versprechen uns die Politiker. Statt dessen kommt 3G. Gekauft, gekühlt, getrunken? Schön wär's. Geimpft, genesen, getestet. Ich als Eure Gastgebe...
3260 Aufrufe