3 Minuten Lesezeit (672 Worte)

Landsberger Kultursommer mit einem bunten Reigen an Corona konformen Open-Air-Veranstaltungen. Mit Mitteln der Kulturstiftung des Bundes werden Kunst- und Kulturschaffende im Landkreis Landsberg am Lech gefördert – acht Kulturprojekte sind am Start. Von Maren Martell

Lechgarten in Landsberg. Foto: Susanne Greiner

Landsberg am Lech – Ein Picknicksommer, ein Kulturbiergarten, ein Sommerkino Open Air, zahlreiche Theateraufführungen und Konzerte auf offenen Bühnen, Workshops für Jugendliche sowie diverse Kunstausstellungen und Kunstevents. Im Landsberger Kultursommer stehen in diesem Jahr in der Stadt und im Landkreis ein bunter Reigen von Corona konformen Veranstaltungen auf dem Programm. Ermöglicht wird dies durch die Kulturstiftung des Bundes. Um Künstlerinnen und Künstlern in der Pandemie wieder Auftrittsmöglichkeiten und der Kultur- und Veranstaltungsbranche eine Perspektive zu eröffnen, stelltdie Kulturstiftung bundesweit Fördermittel von insgesamt 30,5 Millionen Euro zur Verfügung. Für den Landsberger Kultursommer#KS20211LL wurden jetzt 200.000 Euro bewilligt. Landrat Thomas Eichinger: „Wir freuen uns ganz besonders, dass wir die Kulturstiftung des Bundes mit unserem Konzept für den Kultursommer 2021 überzeugen konnten! Mit dieser erfolgreichen Bewerbung und den zugesagten Fördermitteln erhoffen wir sehr, den Kunst- und Kulturschaffenden in unserem Landkreis einen großartigen Neustart bieten zu können." Auch Landsbergs Oberbürgermeisterin Doris Baumgartl freut sich über die Ausarbeitung des Kunst- und Kulturkonzeptes, „insbesondere, dass auch Projekte der Stadt wie beispielsweise der Picknick-Sommer und die Kulturschutzzone mit dabei sind."

„Es freut mich sehr, dass diese Initiative der Künstler in eine Konzeption mündete, die sehr schnell gemeinsam mit dem Landkreis erarbeitet wurde. Mit den nun bewilligten Geldern können wir ein tolles Programm realisieren", erläutert der künstlerische Leiter des Kultursommers Landsberg und Vorsitzende von „Kunst hält Wache", Franz Hartmann. Ziel sei es, ein breites, generationenübergreifendes Spektrum an Veranstaltungen anzubieten und vor allem die Künstler davon profitieren zu lassen. Dabei sollen ganz neue Formate zum Zuge kommen. Die Förderungen könnten voraussichtlich bis zu 400 Künstlern und Kulturschaffenden zu Gute kommen.

Derzeit sind acht Kulturprojekte geplant. Gestartet werden soll Ende Juni mit einem Lechstadt Festival, einem Picknicksommer auf dem 23 000 Quadratmeter großen Gelände des Landsberger Schlüsselangers mit unterschiedlichen Veranstaltungen - vom Poetry Slam bis zu Kabarett, Theater, Konzert und Technoabenden. Dort können auf 80 einzelnen Parzellen jeweils bis zu fünf Personen die jeweilige Veranstaltung besuchen. Die Parzellen können ganz individuell mit Picknickdecken, Campingstühlen, Fatboys oder Gartenmöbeln gestaltet werden. 

Der Verein „Kunst hält Wache" veranstaltet auf dem Gelände der „Alten Wache" und der historischen Industriebrache im Landsberger Frauenwald zum Thema Nachhaltigkeit und mit dem Titel „Holzwege" im Juli fünf Workshops für junge Menschen sowie eine Kunstausstellung, in der die Ergebnisse der Workshops und die Arbeiten von zwölf Künstlern aus den unterschiedlichen Bereichen der bildenden Kunst präsentiert werden. Außerdem werden auf einer offenen Bühne Konzerte, Theater und Lyrik zu erleben sein. Zusätzlich wird von „Kunst hält Wache" ein „Happening der bildenden Kunst" mit zehn Einzelkünstlern oder Künstlergruppen aus der Region oder mit Bezug zur Region organisiert. Geplant sind Kunstevents über den ganzen Landkreis verteilt – von Open-Air-Ausstellungen, Lichtinstallationen, Videoprojektionen bis zum temporären Skulpturenweg oder -park. Bewerbungen können bis 15. Juli eingereicht werden. Entscheiden wird darüber eine unabhängige Jury.

Der Veranstalter des international bekannten Snowdance Festivals wird einen Kinosommer anbieten. An zwei Abenden werden dann in der Landsberger Altstadt Open Air Independent-Filme aus dem diesjährigen Festival-Programm zu sehen sein.

Am Rande der Landsberger Altstadt veranstaltet „Rebel Sound" auf der St. Laurent-du-Var Promenade acht Wochen lang bis Anfang Oktober einen Kulturbiergarten mit zahlreichen Bühnenauftritten von Musikern und darstellenden Künstlern.

Das ELLE KOLLEKTIV plant in diesem Sommer eine große, pandemietaugliche Theaterproduktion mit anschließenden Open Air-Aufführungen auf einer schwimmenden Bühnenkonstruktion auf dem Ammersee. Die Zuschauer können die Aufführungen von Tretbooten aus verfolgen. Das Stelzenduo Hochformat mit Mirjam Kendler und Julia Dietze wird ein zauberhaftes Fenstertheater vor Altenheimen und Wohngruppen für Menschen mit Behinderung veranstalten, das völlig Corona konform ist. Unter freiem Himmel, mit umgeschnallter Musik und phantasievollen Kostümen waren sie bereits in zahlreichen Einrichtungen zu Gast. Im Kultursommer sind zehn Auftritte im gesamten Landkreis geplant.

Das Kulturbüro der Stadt Landsberg plant von Juni bis September „Kulturschutzgebiete". Auf einer Freiluftbühne sollen an ein bis zwei Samstagen pro Monat im Innenhof des Alten Rathauses Lyrik, Lesungen, Kabarett, Schauspiel und Impro-Theater veranstaltet werden.

#KS2021LL #NeustartKultur  #Kultursommer2021

Filmvorführung in der Alten Bergstraße in Landsberg. Foto: Snowdance-Festival
Duo Hochformat. Foto: Jürgen Günter Schulze

Ort (Karte)

0
Zusammenbruch der Lieferketten! Regionale Wirtscha...
Festnahme eines 43-jährigen Autofahrers nach Verfo...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Donnerstag, 29. Juli 2021

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://aloys.news/

Beliebteste Artikel

15. Oktober 2020
Kultur
Landsberg am Lech –  Seit mehr als 40 Jahren ist Johannes Skudlik Kantor an der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Landsberg. Seit 1984 gibt es den „Landsberger Orgelsommer". Die Kon...
4013 Aufrufe
23. Juni 2021
Aktuelles
Starnberg/Herrsching – Folgende Pressemitteilung bekam aloys.news gestern von der Gemeinde Herrsching: Liebe Bürger*innen, derzeit häufen sich wieder die Hinweise auf Zerkarienbefall bei Badenden. Vor...
2243 Aufrufe
29. März 2021
Politik
Landkreis – Bitte keine Corona-Schnelltests in der Schule! Mit diesem Appell wenden sich die Elternbeiräte der drei staatlichen Gymnasien im Landkreis Landsberg an das Bayerische Kultusministeriu...
2116 Aufrufe
24. Mai 2021
Aktuelles
Utting – Am Sonntag wurden die beiden Motorrettungsboote der Wasserwacht Utting gegen 15.25 Uhr auf eine durchgekenterte Jolle vor dem Uttinger Freizeitgelände aufmerksam. Sofort machten sich die...
1921 Aufrufe
11. März 2021
Blaulicht
Seefeld – Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord mit Sitz in Ingolstadt soeben mitgeteilt hat, wurde heute gegen 17.15 Uhr im westlichen Uferbereich des Pilsensees, Gemeindebereich Seefeld...
1676 Aufrufe