Mads Høck war Jahre lang am Dom zu Kopenhagen als Organist tätig. Foto: Thomas Sjrup

Landsberg am Lech – Am 28. August um 11.15 Uhr ist Mads Høck beim Orgelsommer in der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Landsberg zu Gast – ein weiterer Interpret aus Kopenhagen, allerdings zum ersten Mal in der Lechstadt. Høck war lange Jahre am Dom zu Kopenhagen als Organist tätig und hat diese Position derzeit an der Grundtvigs-Kirche inne.

Mads Høck spielte das gesamte Orgelwerk von Maurice Duruflé ein und wird eine Kostprobe davon beim Orgelsommer zu Gehör bringen, nämlich „Prélude, Adagio et Choral varié" über den Pfingsthymnus „Veni Creator Spiritus".

Ein weiteres Album von Høck beschäftigt sich mit Klaviermusik von Edvard Grieg in eigenen Transkriptionen für Orgel. Auf vier der „Lyrischen Stücke" von Grieg darf man besonders gespannt sein, weil die sprechenden Titel wie „Elfentanz" oder „Hochzeitstag auf Troldhaugen" auf eine farbenreiche Registrierung neugierig machen.

Von Bach erklingt zu Beginn des Konzerts Fantasie und Fuge c-moll BWV 537.

Die Matinée beginnt um 11:15, Einlass ist ab 10:30 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, das Tragen einer FFP2-Maske jedoch obligatorisch.

Der Eintritt ist frei gegen eine Spende in angemessener Höhe (8 €).
Aktuelle Informationen und eine Programmvorschau gibt es unter www.landsbergerkonzerte.de

Programm:

Johann Sebastian Bach (1685–1750) Fantasie und Fuge c-moll BWV 537 

Edvard Grieg (1844–1907) Vier lyrische Stücke(orig. für Klavier, Orgelbearbeitung Mads Høck)Gangar (op. 54 Nr. 2)Elfentanz (op. 12 Nr. 4)An der Wiege (op. 68 Nr. 5)Hochzeitstag auf Troldhaugen (op. 65 Nr. 6) 

Maurice Duruflé (1902–1986) Prélude, Adagio et Choral varié sur le „Veni Creator" op. 4