Auf Schritt und Tritt: Schattenfotografie von Bjott Keller.

Schatten haben ein eigenes Leben. Foto: Bjott Keller

Riesen – Einen sehr ungewöhnlichen Bildband hat Bernhard Jott Keller aus dem Weiler Riesen zwischen Schongau und Steingaden geschaffen. Das Buch vereinigt Fotografien des Künstlers mit eingestreuten Texten von Nuë Ammann, Nora Gomringer, Hanno Rauterberg u.w. 

120 S., 24 cm (h) x 17 cm (b), Alle Abbildungen in Farbe und z.T. ganzseitig, fadengeheftet, fester Einband, ISBN: 978-3-922950-64-4, 18,00 €

Pressestimme:

Ins Schattenreich entführt uns Bernhard Jott Keller, aber nicht in jenes der dunkel jenseitigen Welt, ins Reich der Toten, nein, er nimmt uns als fotografierender Fährmann mit auf eine Reise in die Farbe und das Licht, das ohne den Schattenwurf (im wahrsten Sinne des Wortes) nur die Hälfte wert wäre: Wo kein Schatten, da auch kein Licht. Keller entwirft ein flirrendes Lob des Schattens, konfrontiert uns mit flüchtigen Gespinsten, zeigt Wäsche beim Trocknen, als wär's ein flatternder Scherenschnitt, findet auf Wänden wunderliche Linien, als könnte Cy Twombly sie dorthin gezaubert haben, und fotografiert sich selbst auf dem Rad, als hätte Giacometti das Gefährt samt Besitzer skulptural gelängt. Schatten kommen und gehen. Schatten wandern und Schatten tanzen. Wie schön, wenn einer darin Poesie entdeckt! 

Moritz Holfelder

Bayerischer Rundfunk

Bayern2Radio

Ort (Karte)

0
Betondecke stürzt ein
Es brahmst wieder in Tutzing

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Donnerstag, 28. Januar 2021

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://aloys.news/