2 Minuten Lesezeit (446 Worte)

Stanislav Surin aus Bratislava beendet unter begeistertem Beifall den 36. Landsberger Orgelsommer

Stanislav Surin an der Orgel von Mariae Himmelfahrt. Foto: Alois Kramer

Landsberg am Lech – Man möchte fast sagen, dass der 36. Landsberger Orgelsommer mit Pauken und Trompeten gestern endete. Stanislav Surin zog beim "Final" aus der Sonate Nr. 1 von Alexandre Guilmant (1902 - 1986) alle Register der großartigen Orgel von Mariae Himmelfahrt und entließ die rund 150 begeistert klatschenden Besucher in der Hoffnung auf einen nächsten, coronabefreiten 37. Orgelsommer. 

Mehr als 150 Zuhörer erlaubte das Hygienekonzept der Veranstalter für die beliebte Konzertreihe in der Stadtpfarrkirche nicht. Dazu kam mit dem Motto der Matinee "Bach & Bibel" eine Neuerung. Jeweils ein Gastredner wie etwa Alt-Oberbürgermeister Franz Xaver Rössle oder die ehemalige Kulturbürgermeisterin Sabine Knollmüller durfte über dieses Motto nachdenken. Nicht alle Vortragenden der kurzen, meist fünf- bis siebenminütigen Meditationen nutzten die Gelegenheit und zeigten sich dem Publikum. Sie zogen es vor aus dem Off zu sprechen. Viele verbanden eigene Gedanken mit Zitaten aus Gedichten, aus Büchern oder schlicht aus Gebeten. Einer der wenigen, die durchgängig nur selbst Verfasstes vortrugen, war der Physiker und Geigenbauer Martin Schleske. Er erwähnte die geistige Wirklichkeit der Gnade beim Hören von Johann Sebastian Bachs berühmter „Chaconne" auf einer Stradivari. Auch beim letzten Vormittagskonzert gestern rezitierte Dr. Michael Kirschner aus einem Gebet. Dieses Mal vom verschollenen Autor des "Kleinen Prinzen", Antoine de Saint Exupéry. Er plädierte für die Kunst der kleinen Schritte und appellierte an die Besucher, das Beste aus ihren Talenten zu machen. 

Wie souverän der Slowake Surin das Instrument beherrscht, war gleich zu Beginn an der "Corrente Italiana" aus der Feder des spanischen Komponisten Juan Cabanilles zu hören. Der Tanz des "spanischen Bach", wie der Katalane Cabanilles gerne auf der Iberischen Halbinsel genannten beginnt schlicht, mit einer eingängigen Melodie entwickelt sich jedoch im Verlauf zu einem sehr komplexen Werk. Obwohl es sich bei der "Corrente" um einen italienischen Tanz handelt, glaubt man doch, die typisch spanische Handschrift zu vernehmen.  

Wie echter Johann Sebastian Bach wirklich klingt, war an der Transkription eines Vivaldi-Konzerts Bachwerkeverzeichnis 593 wahrzunehmen. Es ist immer wieder erstaunlich wie der Barockmeister es schafft ein ganzes Orchesterwerk so in die Orgelregistrierung zu übernehmen, dass es als eine eigenständige Komposition erfasst werden kann. Vor allem schafft es Bach das Prinzip der Architektur des Stücks mit seinen Entsprechungen und Wiederholungen in der Gegenüberstellung von Tutti- und Soloabschnitten, bravourös zu lösen. 

Auch sehr gelungen ausgewählt hatte Surin die Sonate Nr. 2 in e-moll von Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1847). Sie gehören zu den sechs Orgelsonaten, die erst 1845 veröffentlicht wurden. Mendelssohn war mit dieser Publikation  der erste Komponist, der sich 100 Jahre nach Bach mit der Orgel auseinandersetzte. Das Werk passte gut zu Bach, hat es doch Anklänge an die klassischen Choräle aus der Barockzeit. 

Schließlich standen noch zwei Arbeiten von Surin selbst auf dem Programm. Besonders hervorstechend die "Fanfare für Alenka". Den Rausschmeißer machte er mit dem erwähnten "Final" von Guilmant. 

Ort (Karte)

0
Bjott Kellers tägliche Status-Bild-Notiz. Heute: "...
"Er hatte sie alle". 50 Interviews, Reportagen, Po...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Dienstag, 28. September 2021

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://aloys.news/

Beliebteste Artikel

15. Oktober 2020
Kultur
Landsberg am Lech –  Seit mehr als 40 Jahren ist Johannes Skudlik Kantor an der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Landsberg. Seit 1984 gibt es den „Landsberger Orgelsommer". Die Kon...
4664 Aufrufe
27. September 2021
Aktuelles
Ammersee West – Der Sommer ist vorbei, aber es gibt noch schöne Tage. Daher informieren wir Sie wieder auf aloys.news wie warm oder auch wie kalt aktuell die Seen sind. Die Temperaturen können an...
4614 Aufrufe
09. April 2021
Aktuelles
Landkreis Landsberg am Lech – Antigen-Schnelltests haben ihren Namen daher, weil das Ergebnis schnell vorliegt. Sie können nur durch geschultes Personal durchgeführt werden – dafür wird ähnlich w...
3876 Aufrufe
23. Juni 2021
Aktuelles
Starnberg/Herrsching – Folgende Pressemitteilung bekam aloys.news gestern von der Gemeinde Herrsching: Liebe Bürger*innen, derzeit häufen sich wieder die Hinweise auf Zerkarienbefall bei Badenden. Vor...
3219 Aufrufe
15. August 2021
Meinung
In eigener Sache – Es wird keinen Lockdown mehr geben, versprechen uns die Politiker. Statt dessen kommt 3G. Gekauft, gekühlt, getrunken? Schön wär's. Geimpft, genesen, getestet. Ich als Eure Gastgebe...
2994 Aufrufe