2 Minuten Lesezeit (488 Worte)

Stets den Blick nach vorne: David Byrne lebt den intellektuellen Rhythmus. Folge 134 aus dem Buch: "Er hatte sie alle". 50 bemerkenswerte Reportagen vom Dießener Michael Fuchs-Gamböck über Pop-Größen.

Michael Fuchs-Gamböck lebt in Dießen. Archivfoto: aloys.news

Jeden Tag lesen Sie auf aloys.news eine Folge aus dem Buch des Dießener Journalisten Michael Fuchs-Gamböck. Es trägt den Titel "Er hatte sie alle. 50 Geschichten aus 25 Jahren Rock 'n' Roll-, Rock- & Pop-Abenteuer" und ist vor drei Jahren erschienen.

Folge 134: Interview mit David Byrne von den Talking Heads in Münchner Edelhotel Teil 3

FRAGE: Auch milder, was deine frühere, berühmt-berüchtigte paranoide Todesangst angeht?
BYRNE: Ich sehe den Tod heute eher als einen zuverlässigen Partner an, als treuen Begleiter, mit dem du dich arrangieren solltest, weil er eh für immer an deiner Seite sein wird. Früher wollte ich den Kerl unter allen Umständen loswerden, ich wollte unsterblich sein. Heute kann ich über diesen Unsinn von einst nur freundlich lächeln. Deshalb konzentriere ich mich inzwischen mehr auf die Musik und versuche nicht mehr, plakative Parolen in die Welt zu posaunen. Das ist pubertärer Scheiß!

FRAGE: Apropos „Musik": Auf Feelings hast du noch kontroversere, unmöglichere Stilmixe kombiniert als bislang, etwa Jungle mit Country & Western vermengt, Punk mit Tex Mex, Cajun mit indischer Sitarmusik. Ist das die einzige Chance, in der Postmoderne innovativ zu arbeiten?
BYRNE: Die Sache so zu betrachten, ist auch ein Aspekt, klar! Aber um ehrlich zu sein, haben sich diese Lieder beinahe von selbst geschrieben, so abgeschmackt das klingen mag. Ich hatte ein paar Ideen im Kopf, habe ein paar musikalische Freunde kontaktiert, bin zu ihnen geflogen, zum Teil in die entferntesten Gegenden der Welt, und wir machten daraus eine Kooperation.
Überhaupt, das Reisen: Es spielt eine elementare Rolle auf dieser Platte. Ich habe unglaublich viele Kilometer zurückgelegt, um mit all den Musikern zu spielen, die man auf der Platte hören kann. Und nicht nur diese Leute, sondern auch die Tatsache, zu ihnen zu kommen, hatte ganz entscheidende Einflüsse auf die Songs. Die Lieder waren ja einem stetigen Wechsel unterzogen. Und vielleicht ist das in der Tat die postmoderne Art, zu komponieren, wer weiß?

FRAGE: Du meinst, ständig in Bewegung zu sein, ist symptomatisch für die Kultur von heute?
BYRNE: Klar, weil es heute kein Problem mehr ist, beträchtliche Strecken in relativ kurzer Zeit zurückzulegen. Du sitzt zwölf Stunden im Flieger, steigst aus und bist in einem völlig anderen Kulturkreis.

FRAGE: Und läufst dabei Gefahr, deine eigene Identität zu verlieren ...
BYRNE: Glaub mir, es ist gut, wenn man seine Identität verliert. Das ist ein absolut ekstatisches Gefühl, besser als jede halluzinogene Droge. Der moderne Mensch muss sich selbst verlieren, weil es altmodisch ist, wenn man sich an einer politischen Partei, einem Sportverein, seiner Nachbarschaft oder ähnlichen Klischees orientiert.

Ich kann doch nur weltoffen sein, wenn ich mich überall, wo ich mich gerade aufhalte, völlig darauf einlasse und zu Hause fühle. Wenn ich aber als Mensch mit einer festgefahrenen Identität irgendwo hinkomme, bin ich überall derselbe dumpfe Sack, der nicht bereit ist, irgendetwas dazuzulernen. Dann kann ich auch – in meinem Falle – in New York bleiben. 

Morgen geht's weiter mit dem Interview

0
Landratsamt Landsberg verbietet Montagsdemonstrati...
Neu im Dießener Kino: “Wanda, mein Wunder” und am ...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Dienstag, 18. Januar 2022

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://aloys.news/

Beliebteste Artikel

09. April 2021
Aktuelles
Landkreis Landsberg am Lech – Antigen-Schnelltests haben ihren Namen daher, weil das Ergebnis schnell vorliegt. Sie können nur durch geschultes Personal durchgeführt werden – dafür wird ähnlich w...
6218 Aufrufe
04. Oktober 2021
Aktuelles
Ammersee West – Der Sommer ist vorbei, aber es gibt noch schöne Tage. Daher informieren wir Sie wieder auf aloys.news wie warm oder auch wie kalt aktuell die Seen sind. Die Temperaturen können an...
5749 Aufrufe
15. Oktober 2020
Kultur
Landsberg am Lech –  Seit mehr als 40 Jahren ist Johannes Skudlik Kantor an der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Landsberg. Seit 1984 gibt es den „Landsberger Orgelsommer". Die Kon...
5032 Aufrufe
15. August 2021
Meinung
In eigener Sache – Es wird keinen Lockdown mehr geben, versprechen uns die Politiker. Statt dessen kommt 3G. Gekauft, gekühlt, getrunken? Schön wär's. Geimpft, genesen, getestet. Ich als Eure Gastgebe...
4388 Aufrufe
23. Juni 2021
Aktuelles
Starnberg/Herrsching – Folgende Pressemitteilung bekam aloys.news gestern von der Gemeinde Herrsching: Liebe Bürger*innen, derzeit häufen sich wieder die Hinweise auf Zerkarienbefall bei Badenden. Vor...
3902 Aufrufe