"Grüne" verurteilen Angriff auf Wohnhaus in Leeder in der Nacht zum 1. Mai.

Die Glasscheibe der Haustüre einer syrischen Familie wurde eingeworfen. Symbolfoto: aloys.news

Leeder/Starnberg/Landsberg/Germering – Die GRÜNEN im Landkreis Landsberg sind tief betroffen über den Angriff auf das Wohnhaus einer Familie in Leeder und fordern rasche Aufklärung durch die Polizei. In der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai war zunächst mit einem Stein die Glasscheibe der Eingangstüre eingeworfen und danach eine Bierflasche in das Wohnhaus geworfen worden.

GRÜNEN-Sprecher Martin Erdmann hatte am Wochenende mit den Menschen vor Ort gesprochen und zeigte sich entsetzt über den Angriff. Er erklärte: "Die Familie muss gerade den plötzlichen Tod des Familienvaters verarbeiten und bangt nun auch noch um ihr Wohl in dem kleinen Ort im Landkreis Landsberg. Die Freinacht darf kein Freifahrtschein für ausländerfeindliche Anschläge sein!"

Die GRÜNE Bundestagskandidatin Martina Neubauer, die im Landkreis Starnberg unter anderem Gründungsmitglied des „Starnberger Dialogs" ist, der sich für ein friedliches Miteinander und gegen Rassismus einsetzt, äußert sich wie folgt:

"Den widerlichen Angriff auf die syrische Familie verurteile ich auf das Schärfste. Ich hoffe, dass die Polizei die Tat schnell aufklärt und auf ausländerfeindliche oder rechtsradikale Hintergründe untersucht. Eine Bagatellisierung dieses Anschlags durch die Ordnungshüter als in der Freinacht üblicher Vandalismus ist zynisch. Ich fordere alle auf, sich solidarisch zu zeigen und unterstütze den Helferkreis vor Ort, der bereits eine Solidaritätsbekundung abgegeben hat."

Ort (Karte)

0
Rotary „Nachhaltigkeitspreis Lech-Ammersee 2020“ g...
Vorabendfeier des Deutschen Gewerkschaftsbundes zu...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Samstag, 08. Mai 2021

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://aloys.news/

Anzeigen