"Maske an, Hirn raus": Autocorso heute nachmittag im Herzen von München gegen den Lockdown. Mit Videoaufzeichnung.

Autokorso in der Karlsstraße in München gegen die Coronabeschränkungen. Foto: aloys.news

München – Mit einem Hupkonzert gegen Corona-Beschränkungen erreichte ein Corso von etwa 100 Autos um zirka 15 Uhr den Maximiliansplatz der Landeshauptstadt. Teilweise hatten die Insassen die Fenstern geöffnet. Über Megaphon waren Stimmen zu hören, die Freiheit vor dem Lockdown forderten. Sprüche wie "Maske an, Hirn raus" oder "Freiheit, keine Maske", klebten auf den Autos. Die Protestaktion war vom Kreisverwaltungsreferat genehmigt. Der Teil der Brienner Straße ab dem Maximiliansplatz Richtung Hofgarten war von der Polizei gesperrt. Polizeiautos begleiteten den Corso. Die Autokolonne startete in Fröttmaning, im Zickzack fuhr sie durch die Straßen in Milbertshofen, Schwabing und der Maxvorstadt, bevor die Autos am Stachus vorbei über die Lindwurmstraße zur Theresienhöhe gelangten. Um 17 Uhr war alles wieder vorbei. Allerdings wurden die Protestierer – zumindest am Maximiliansplatz – von den Passanten kaum wahrgenommen. Die Fotos entstanden vom zweiten Stock eines Geschäftsgebäudes an diesem Platz.

Ort (Karte)

0
Verschärfte Corona-Schutzmaßnahmen: Bayerns Innenm...
Verstärkte Corona-Kontrollen bei Reiserückkehrern:...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 14. Juni 2021

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://aloys.news/

Anzeigen
Gärtnerei Niedermeier