Neuer Gefahrgut-Gerätewagen für den Landkreis Starnberg

Der neue Gefahrgut-Gerätewagen kostet 450.000 Euro. n Foto: Landratsamt Starnberg

Landkreis Starnberg – Der Landkreis Starnberg hat einen neuen Gefahrgut-Gerätewagen (GW-G) beschafft, der von der Freiwilligen Feuerwehr Gauting betrieben wird. Das neue Fahrzeug dient dem Umweltschutz und kommt bei Unfällen mit gefährlichen Stoffen und Gütern, wie beispielsweise Mineralölen, zum Einsatz.

Natürlich hat der Landkreis für diesen Zweck auch bisher einen GW-G, der bei der Freiwilligen Feuerwehr Tutzing stationiert ist und nun ausgesondert wird. Dieser wurde bereits 1995 angeschafft – allerdings mit erheblich geringerer Ausstattung und damit kleinerem Einsatzbereich.

Die Fahrzeuge sind mit Materialien und Geräten beladen, mit denen bei entsprechenden Schadenslagen Sofortmaßnahmen zum Abdichten leckgeschlagener Behälter, zum Auffangen oder Aufnehmen ausgetretener Stoffe, oder zum Abdichten von Kanal- oder Gewässereinläufen eingeleitet werden können. Darüber hinaus führen diese Fahrzeuge umfangreiche Mess- und Analysegeräte, besondere Armaturen für Tank- und Kesselwagen sowie die für die Einsatzkräfte erforderliche einsatzbezogene Schutzkleidung mit sich.

Der neue Gerätewagen wurde am 27. Januar an den Landkreis übergeben. Die Gesamtkosten betragen knapp 450.000 Euro. Hiervon übernimmt der Freistaat Bayern im Rahmen eines Sonderförderprogrammes 295.000 Euro.

Ort (Karte)

0
Dank Corona: Fast 20 Prozent weniger Verkehrsunfäl...
50 Jahre, 50 Themen, über 90 Millionen Teilnehmer....

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 12. April 2021

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://aloys.news/

Anzeigen