Schülerverkehr in Bussen: Landkreis Starnberg rüstet auf. Jetzt gibt es Verstärkung auf der Linie 975

Landratsamt Starnberg. Archivfoto: aloys.news

Starnberg – Seit Beginn des Schuljahres unternimmt der Landkreis Starnberg alles in seiner Macht stehende, um den Schülerverkehr in den Bussen zu entzerren. Die Frequentierung der Linien wird laufend überwacht, Verstärkerbusse kommen zum Einsatz, wenn Fahrzeuge und Fahrer zur Verfügung stehen. Auf einer Vielzahl von Linien konnte damit schon Erleichterung verschafft werden. Landrat Stefan Frey: „Wir haben ständig einen Blick auf die Linien und beobachten die Belegungszahlen genau. Schwierigkeit bereitet es allerdings, Busse und Fahrer zu finden. Sobald wir die haben, kommen die dort zum Einsatz, wo der Bedarf am größten ist." Nun bekommt auch die Regionalbuslinie 975 Verstärkung, damit die Zahl der Schülerinnen und Schüler in den Bussen reduziert wird. Die Verstärkung betrifft die Fahrten zum Gymnasium Starnberg und zum Landschulheim Kempfenhausen sowie zur Realschule nach Wolfratshausen. Weitere Linien werden geprüft und soweit möglich zusätzlich verstärkt. Hierfür setzt der Landkreis erhebliche Finanzmittel ein, die ihm zum großen Teil staatlicherseits erstattet werden.

Gymnasium Starnberg/Landschulheim Kempfenhausen

Ab dem 30. November wird bei der Fahrt um 7.02 Uhr ab „Wolfratshausen (S)" Richtung „Starnberg (S)" ein Verstärkerbus einsetzt. Die Ankunft an der Haltestelle „Starnberg (S)" ist um 7.34 Uhr.

Realschule Wolfratshausen

Ab 7. Dezember gibt es einen Verstärkerbus für die Fahrt um 7.01 Uhr ab „Starnberg (S)" Richtung „Wolfratshausen (S)". Die Ankunft an der Haltestelle „Wolfratshausen (S) ist um 7.40 Uhr.

Die Schüler*innen werden gebeten, sich in den angebotenen Bussen aufzuteilen, damit die Fahrgastzahl je Bus reduziert wird. Beide Verstärkerbusse werden in jedem Fall bis zu den Weihnachtsferien fahren. Der Landkreis sieht jedoch vor, die Verstärkerfahrzeuge je nach Pandemieentwicklung bis voraussichtlich zum Start der Osterferien einzusetzen.

Auf folgenden Linien kommen derzeit Verstärkerbusse zum Einsatz:

Seit 14. September
Linie 924 um 7:10 Uhr ab Seefeld-Hechendorf zur S8 zur Realschule Herrsching und zum Gymnasium Gilching

Linie 921V um 13:14 Uhr ab Gilching Gymnasium nach Inning, Marktplatz.

Linie 928V um 7:00 Uhr ab S-Bahnhof Weßling zur Realschule Herrsching und um 13:15 Uhr vom Gymnasium Gilching nach Breitbrunn.

Linie 968 um 7:07 Uhr ab Planegg (S) West zum Schulzentrum Gauting.

Linie 936 um 7:05 Uhr ab Fürstenried West zum Schulzentrum Gauting.

Seit 16. September

Linie 904 um 7:30 Uhr ab Starnberg Nord zum Kloster Schäftlarn

Linie 961 um 6:55 Uhr ab Ammerland zum S-Bahnhof Starnberg Nord

Seit 18. September

Linie 921V um 7.21 Uhr von Inning nach Gilching

Seit 21. September

Linie 961 um 12:52 Uhr von Starnberg Nord nach Ammerland.

Seit 26. Oktober

Linie 921 um 07:20 Uhr ab „Inning, Marktplatz" über Buch und Breitbrunn zur Realschule Herrsching

Linie 950 um 07:12 Uhr ab „Unering, Am Weiher", fährt über Seefeld, Drößling, Frieding und Widdersberg zur Realschule Herrsching

Seit 12. November

Linie 936 um 7:12 Uhr ab „Fürstenried West (U)" zum Schulzentrum. Ankunft Gauting Schulzentrum um 7:37 Uhr.

Linie 966 um 6:58 Uhr ab „Oberbrunn, Kohlschwarzweg" nach „Krailling, Mitterweg". Ankunft Gauting Schulzentrum um 7:16 Uhr und Ankunft an der Endhaltestelle „Krailling, Mitterweg" um 7:28 Uhr.

Seit 16. November

Linie 928V um 7:17 Uhr ab „Breitbrunn, Bucher Weg" zum Gymnasium Gilching. Ankunft „Gilching, Gymnasium" um 7:51 Uhr.

Rückfahrt um 13:15 Uhr vom Gymnasium Gilching nach „Walchstadt". Ankunft in „Walchstadt" um 13:41 Uhr. 

Ort (Karte)

0
Bayerische Staatsregierung: Blindes Ansparen in de...
Offener Brief des Vereins "Mückenplage? Nein Danke...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 12. April 2021

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://aloys.news/

Anzeigen