2 Minuten Lesezeit (354 Worte)

Der Expertentipp von Thomas Hänlein, unabhängiger Versicherungsmakler in Dießen: Thema "Altersvorsorge" – Für alle ein lästiges Übel?

"Je früher, desto besser", meint Thomas Hänlein, solle man mit der Altersvorsorge beginnen. Foto: Hänlein

Dießen – Wieviel lege ich zur Seite? In welches Produkt? Wann fange ich an? Grundsätzlich gilt das Motto, umso früher, desto besser.

Viele schieben es auf, weil sie sich nicht umfassend beraten fühlen, weil sie noch nicht genug verdienen, um etwas zur Seite zu legen, oder einfach nur, weil sie sich mit dem Thema noch nicht befassen möchten.

Aktuell liegt die Höhe der durchschnittlichen, gesetzlichen Altersrente bei Männern bei ca. 1150€ und bei Frauen bei ca. 740€ im Monat. Dies muss noch versteuert werden (wenn es über den Freibetrag geht) und auch die Inflation wird in den nächsten Jahren eine große Rolle spielen. Diese Rentenhöhe wird sich in den nächsten Jahren noch weiter nach unten entwickeln müssen.

Da das gesetzliche Rentenversicherungssystem rein umlagebasiert ist d.h. das was an Beitragseinnahmen vereinnahmt wird, wird direkt wieder an die aktuellen Rentenbezieher ausgezahlt.

Durch die demographische Entwicklung ist es so, dass aktuell ca. 2 Arbeitnehmer einen Rentner finanzieren (In den 1960er Jahren kamen auf einen Rentner noch ca. 6 Beitragszahler). Dieses Verhältnis verschlechtert sich mit den Jahren immer weiter. Ab ca. 2040 sollte ein Arbeitnehmer, einen Rentner finanzieren.

Das bedeutet dann natürlich noch weitere Kürzungen, Beitragserhöhungen, Anhebung des Renteneintrittsalters etc.

Darum ist es so wichtig, das Thema private Altersvorsorge nicht aufzuschieben. Hier gilt, umso früher, umso besser. Denn bei langen Laufzeiten kann man noch sehr stark vom Zinseszinseffekt profitieren. Als ganz groben Richtwert empfiehlt man ca. 10% vom Nettogehalt zur Seite zu legen. Natürlich spielt auch der Zeitpunkt eine große Rolle und auch die Lebenssituation im Alter (Abbezahltes Haus etc.). Welches Produkt sinnvoll ist, sollte man immer individuell prüfen lassen. Bei den Meisten Menschen machen steuerlich geförderte Produkte Sinn. Auf diese Weise halt man den Staat beim Sparen für die Rente mit ins Boot.

Ihr Thomas Hänlein

www.moll-immo.de  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ort (Karte)

0
Andreas Stipp ist neuer Präsident des Rotary Club ...
"Ernesto, der Seebär – Vom Tretauto zum Schlachtsc...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 18. Oktober 2021

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://aloys.news/

Beliebteste Artikel

04. Oktober 2021
Aktuelles
Ammersee West – Der Sommer ist vorbei, aber es gibt noch schöne Tage. Daher informieren wir Sie wieder auf aloys.news wie warm oder auch wie kalt aktuell die Seen sind. Die Temperaturen können an...
5287 Aufrufe
15. Oktober 2020
Kultur
Landsberg am Lech –  Seit mehr als 40 Jahren ist Johannes Skudlik Kantor an der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Landsberg. Seit 1984 gibt es den „Landsberger Orgelsommer". Die Kon...
4721 Aufrufe
09. April 2021
Aktuelles
Landkreis Landsberg am Lech – Antigen-Schnelltests haben ihren Namen daher, weil das Ergebnis schnell vorliegt. Sie können nur durch geschultes Personal durchgeführt werden – dafür wird ähnlich w...
4563 Aufrufe
23. Juni 2021
Aktuelles
Starnberg/Herrsching – Folgende Pressemitteilung bekam aloys.news gestern von der Gemeinde Herrsching: Liebe Bürger*innen, derzeit häufen sich wieder die Hinweise auf Zerkarienbefall bei Badenden. Vor...
3356 Aufrufe
15. August 2021
Meinung
In eigener Sache – Es wird keinen Lockdown mehr geben, versprechen uns die Politiker. Statt dessen kommt 3G. Gekauft, gekühlt, getrunken? Schön wär's. Geimpft, genesen, getestet. Ich als Eure Gastgebe...
3260 Aufrufe