Die Partnergemeinde von Herrsching in Indien und DEINWasserKommT sind in Schwierigkeiten durch Corona und Klimakatastrophen. Spendenaufruf.

 Die Baustelle ist nur mit kleinen Baustellenfahrzeugen, wie hier im Bild, erreichbar. Alles Material wird bei Ankunft auf der Baustelle auf Vollständigkeit und Qualität überprüft. Foto: Manisha Bannik

Herrsching/Chatra – Die Partnergemeinde von Herrsching, Chatra in Indien, hat gerade ernsthafte Schwierigkeiten. Nicht nur die zweite Welle der Corona Pandemie, auch der Super Zyklon Yaas haben die Gemeinde vor enorme Herausforderungen gestellt ihre Bevölkerung vor Krankheit und Katastrophen zu schützen. Das gemeinsame Projekt der Gemeinden Chatra und Herrsching zur Versorgung eines armen Bevölkerungsteils in Chatra mit sauberen Trinkwasser, landläufig bekannt als DEINWasserKommT (Deutsch-Indisches Projekt zur kommunalen Trinkwasserversorgung), steht insofern auch immer wieder vor neuen Herausforderungen. Bisher hat das Team, bestehend aus den zwei Gemeinden, der Indienhilfe e.V. Herrsching und ihren Partnerorganisationen adelphi und Inspiration, jede Hürde genommen. Weder der erste Corona-Lockdown noch der Sturm Amphan in 2020, die frühen und ungewöhnlich langen Monsoon-Zeiten der letzten Jahre oder die Bauunterbrechungen durch Wahlen haben das Projekt stoppen können. Der Bau der Wassergewinnungs- und Trinkwasseraufbereitungsanlage, die am Ende von den Nutzern am Anlagenstandort betrieben werden soll, schreitet weiter voran. Der letzte Corona-Ausbruch in Indien und der kürzlich Tropensturm Yaas mit den Zerstörungen und Überflutungen könnten das ändern. Denn deshalb kann die Gemeinde Chatra den Bau der Trinkwasseranlage derzeit weder durch Arbeitskräfte noch durch die dringend notwendigen Erd- und Materiallieferungen unterstützen. Sie muss andere kurzfristig dringendere Verpflichtungen voranstellen. Erde wird jedoch dringend gebraucht, um die technische Einheit der Trinkwasseraufbereitungsanlage mit ihren Filtereinrichtungen vor dem kommenden Monsoon-Hochwasser zu schützen. Außerdem müssen die Speichervorrichtung beziehungsweise Wassergewinnungsanlagen überdacht und gegebenenfalls die Bauausführung angepasst werden. Derzeit wird mit Mehrkosten von 6.000 bis 7.000 Euro gerechnet.

DEINWasserKommT hat derzeit ein Gesamtvolumen von knapp 65.000 Euro. Das Projekt wird durch Engagement Global mit ihrer Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert. Die Gemeinde Herrsching trägt etwa 10 Prozent der Kosten. Die Fördermittel können jedoch nicht weiter aufgestockt werden. Im Rahmen der Projektförderung ist außerdem das Projektende für Ende Dez. 2021 festgelegt und kann nicht mehr verlängert werden. Deshalb müssen die zusätzlichen ungeplanten Kosten kurzfristig gedeckt werden. Aus diesem Grund bitten wir, gemeinsam mit der Indienhilfe e.V. Herrsching, die Bevölkerung um entsprechende Spenden auf das Projekt-Konto.

Stichwort „deinwasser"

IBAN DE29 7025 0150 0430 3776 63 Swift-BIC BYLADEM1KMS bei der Kreissparkasse München-Starnberg-Ebersberg.

Spendenbescheinigungen können nur ausgestellt werden, wenn im Verwendungszweck neben dem Stichwort „deinwasser" auch der vollständige Name und die Adresse der Spendenden aufgeführt ist.

Indienhilfe e.V. Herrsching trägt das DZI-Spendensiegel und hat die Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) unterzeichnet. Sie hat bereits 2016 das Projekt „Safe Drinking-Water Chatra" ins Leben gerufen, über das alle vorbereitenden und begleitenden Maßnahmen in Chatra für DEINWasserKommT abgedeckt und abgewickelt werden 

Bauarbeiten an der Trinkwasseraufbereitungsanlage in Chatra, Ortsteil Rasui, Siedlung Paruipara, im Mai 2021. Foto: Manisha Bannik

Ort (Karte)

0
Auch kommende Woche gibt es wieder ein reiches Ang...
Das Bürgerbüro der Stadt Landsberg öffnet wieder.
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 14. Juni 2021

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://aloys.news/

Anzeigen
Gärtnerei Niedermeier