3 Minuten Lesezeit (656 Worte)

"Er hatte sie alle". Das Buch über die Pop-Größen vom Dießener Michael Fuchs-Gamböck. Folge 49: Der Irre ist menschlich. Axl Rose hat den Wahnsinn für sich gepachtet

Frontmann Axl Rose. Foto: gunsnroses.com/media

Folge 49: Axl Rose von Guns N' Roses

Bemühen wir Altmeister Mick Jagger. Der sagte 1989 hinter der Bühne des Los Angeles Stadiums, während die „Gunners" als Vorgruppe für die Rolling Stones die Stimmung anheizten: „Rock 'n' Roll braucht ein Höchstmaß an permanenter Hochspannung, eine gewisse Wut. Rock ist nur dann Rock, wenn er nicht safe ist. Gewalt und Energie – darum geht es im Rock 'n' Roll. Der Zusammenprall dieser zwei explosiven Komponenten ist verdammt selten im Business. Bei den Guns N' Roses findet er statt."

Und Jagger fügte hinzu: „Es ist nicht die Musik, die diese Band großgemacht hat – es ist ihr ganzes Leben! Sie investieren absolut alles in ihren Songs. Es sieht ganz so aus, als seien sie zur Selbstzerstörung verdammt – eine sich selbst erfüllende Prophezeiung des Untergangs." Und danach deutete der große, alte Mann des Rock 'n' Roll auf die schmächtige Figur, die ganz vorn am Rand der Bühne torkelte und sich die Seele aus dem Leib schrie: „Sieh dir den Typ doch mal an", meinte Jagger kopfschüttelnd, „der Kerl ist ein Psychopath. Er wird sich im Laufe der Zeit einfach selbst zerstören. Aus Kerlen wie ihm werden Mythen geschnitzt."

Jagger erklärte mit seiner Einschätzung den Guns-N'-Roses-Sänger Axl Rose. Und diese Einschätzung traf auf den Punkt: Axl war es zu verdanken, dass aus einem mäßig talentierten Quintett die „unwiderstehlichste Rockband seit den Doors" (Los Angeles Times), „die aufregendste Rock-'n'-Roll-Band der Welt" (Rolling Stone) und „das größte Monster, das Hollywood je hervorgebracht hat" (New Musical Express) wurde. Aus den „Gunners" wurde der größte Rock- 'n'-Roll-Mythos der frühen 90er-Jahre, weil Axl ihnen das Gesetz aufzwang, nach dem er selbst die ganzen Jahre zuvor gelebt hatte: kein Gesetz zu respektieren.
Eben diesen Charismatiker des Wahnsinns sollte ich, im Frühjahr 1993, in seiner Wahlheimat Los Angeles treffen, im Auftrag des deutschen Playboy, für den ich in jener Zeit als Kultur-Ressortleiter „Musik" tätig war. Ich hatte kein Problem mit diesem Auftrag, hatte aber ein Problem mit der Musik von Guns N' Roses – auch nach mehrmaligem Hören ihrer Alben verstand ich den Hype um jene Gruppe nicht.

Aber gut, weder hatte ich die „Gunners" bislang live gesehen, noch hatte ich jemals einen von ihnen vor dem Mikro gehabt. Und da ich mehr als zehn Stunden Flugzeit vor mir hatte, las ich mich geflissentlich in meinen aktuellen Job ein – alte Interviews mit beziehungsweise Biografien über Axl Rose. Und als ich in L. A. aus dem Flieger stieg, hatte ich weiche Knie – die Angst vor einem Irren, bei dem im Rahmen eines Gesprächs alles und nichts möglich war. Ich war (und bin ...) überzeugt davon, dass Axl Rose hochgradig verrückt ist, was immer das im Rock-'n'-Roll-Biz zu bedeuten hat.

Der Mann erblickte am 6.Februar 1962 in Lafayette im US- Bundesstaat Indiana das Licht der Welt. Er war ein ungewolltes Kind, denn seine Mutter musste – wie das im erzkonservativen Indiana der 60er-Jahre so üblich war – die Highschool abbrechen, nachdem sie schwanger geworden war, und Axls ungeliebten Erzeuger heiraten: William Rose, ein berüchtigter Unruhestifter, Trunkenbold und Psychopath, der Axl den Vornamen Bill verpasste. Nachdem William seine junge Ehefrau ein zweites Mal geschwängert hatte, ließ er seine Familie sitzen und ward nicht mehr gesehen. Kurz darauf heiratete Axls Mutter erneut, einen gewissen Stephen Bailey, und somit wuchs Axl als Bill Bailey auf.

Morgen geht's weiter mit Axel Rose von Guns N' Roses

Michael Fuchs-Gamböck: Er hatte sie alle! 50 Geschichten aus 25 Jahren Rock 'n' Roll-, Rock- & Pop-Abenteuer (Taschenbuch)
1. Auflage 2019, 404 S. (=AAA Culture-Taschenbuch, Band 1)
ISBN: 978-3-9817363-2-8

Er hatte sie alle! bietet epochale Einblicke in die Musikszene und die Befindlichkeiten der Top-Stars. 50 Geschichten und Interviews mit den Top-Stars aus der Welt des Rock n Roll, Rock und Pop-Business. Erhältlich bei CoLibri Dießen, Timbooktu Schondorf, Osiander Landsberg und allen guten Buchhandlungen.

Der Autor Michael Fuchs-Gamböck. Foto: Alois Kramer

Ort (Karte)

0
Bjott Kellers tägliche Status-Bild-Notiz. Heute: "...
Ein Bild und weniger als 1000 Worte. Die Popkolumn...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Donnerstag, 02. Dezember 2021

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://aloys.news/

Beliebteste Artikel

09. April 2021
Aktuelles
Landkreis Landsberg am Lech – Antigen-Schnelltests haben ihren Namen daher, weil das Ergebnis schnell vorliegt. Sie können nur durch geschultes Personal durchgeführt werden – dafür wird ähnlich w...
5593 Aufrufe
04. Oktober 2021
Aktuelles
Ammersee West – Der Sommer ist vorbei, aber es gibt noch schöne Tage. Daher informieren wir Sie wieder auf aloys.news wie warm oder auch wie kalt aktuell die Seen sind. Die Temperaturen können an...
5489 Aufrufe
15. Oktober 2020
Kultur
Landsberg am Lech –  Seit mehr als 40 Jahren ist Johannes Skudlik Kantor an der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Landsberg. Seit 1984 gibt es den „Landsberger Orgelsommer". Die Kon...
4865 Aufrufe
15. August 2021
Meinung
In eigener Sache – Es wird keinen Lockdown mehr geben, versprechen uns die Politiker. Statt dessen kommt 3G. Gekauft, gekühlt, getrunken? Schön wär's. Geimpft, genesen, getestet. Ich als Eure Gastgebe...
3788 Aufrufe
23. Juni 2021
Aktuelles
Starnberg/Herrsching – Folgende Pressemitteilung bekam aloys.news gestern von der Gemeinde Herrsching: Liebe Bürger*innen, derzeit häufen sich wieder die Hinweise auf Zerkarienbefall bei Badenden. Vor...
3601 Aufrufe