Rotary „Nachhaltigkeitspreis Lech-Ammersee 2020“ geht an die „Ackerdemie“ der kleinen Johann Baptist Baader Mittel- und Grundschule in Fuchstal. Rotary Clubs vergeben drei Preise im Gesamtwert von 9000 Euro, undotierter Sonderpreis geht an „Die Rockmacherin“ aus Schondorf

Von links nach rechts:  Schulleiterin Michaela Walch, Foto: Maren Martell

Stegen am Ammersee – Die „Ackerdemie" der Johann Baptist Baader Mittel- und Grundschule Fuchstal ist mit dem ersten „Rotary Nachhhaltigkeitspreis Lech-Ammersee 2020" ausgezeichnet worden. "Der mutige Schritt der Schule zur Ackerdemie verändert das Bewusstsein der Schüler und Schülerinnen für den Anbau und die Wertschätzung von Lebensmitteln. Das selbsttätige Lernen befähigt die Schüler und Schülerinnen, ihr Wissen an die Familien und ihr Umfeld weiterzugeben. Der Preis würdigt den Vorbildcharakter und das große Engagement der Schule ungewöhnliche Wege zu gehen", hieß es in der Begründung der Rotary-Jury.

Der mit 4000 Euro dotierte Preis wurde am Sonntag in einer live gestreamten Veranstaltung unter Einhaltung der strengen Corona-Hygienevorschriften im Groundlift Studio in der Alten Brauerei in Stegen an Rektorin Evi Klein übergeben. Der mit 3000 Euro dotierte zweite Nachhaltigkeitspreis geht an den Arbeitskreis Dorfökologie der Gemeinde Finning. Auf den dritten Platz (2000 Euro) kam die Aktion „Weihnachten in der Tüte" der Grundschule Traubing. Den undotierten Sonderpreis in der Kategorie „Unternehmen" erhielt „Die Rockmacherin" Caroline Herrmann-Lauenstein aus Schondorf am Ammersee. Den Nachhaltigkeitspreis 2020 hatten die Rotary Clubs Landsberg a. Lech, Wörthsee, Ammersee-Römerstraße und Buchloe ausgelobt. Ausgezeichnet wurden Projekte für soziales und ökologisches Engagement von Menschen in der Lech- und Fünfseenregion, die für die Gesellschaft und den Naturraum wirken. Es gab drei Kategorien: Gesellschaft/Chancengleichheit, Gesundheit/Krisenbewältigung und Umwelt/Ressourcen. Der nächste Nachhaltigkeitspreis soll in zwei Jahren verliehen werden. Für die diesjährige Auszeichnung hatten sich elf Initiativen und Vereine beworben.

Landsbergs Oberbürgermeisterin Doris Baumgartl würdigte als Schirmherrn der Veranstaltung Schulleiterin Evi Klein, die stellvertretend für die ausgezeichnete "Ackerdemie" der Johann Baptist Baader Schule in Fuchstal gekommen war. Im Hintergrund das Comedy-Duo Mark `n Simon. Foto: ©Maren Martell
0
TV-Studio in der Alten Brauerei in Stegen initiier...
"Grüne" verurteilen Angriff auf Wohnhaus in Leeder...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Samstag, 08. Mai 2021

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://aloys.news/

Anzeigen