3 Minuten Lesezeit (619 Worte)

Spektakuläre Baumfällung in den Dießener Seeanlagen. Die Weide am südlichen Mühlbachufer gibt es seit einigen Stunden nicht mehr.

Ab 8 Uhr haben die Arbeiten an der Weide in den Seeanlagen begonnen. Foto: Alois Kramer

Dießen – Eine Weide am rechten Ufer des Mühlbachs, kurz bevor er in den Ammersee mündet, wurde heute in einer spektakulären Aktion gefällt. An Zuschauern fehlt es nicht, die sich gerade noch eine Butterbreze und einen Capuccino vom Kiosk geholt haben, um das Spektakel zu beobachten. 

Der Baum gehörte zu den markanten Pflanzen in den Dießener Seeanlagen. Mit seinen rund 25 Metern Höhe und seiner stolzen Krone war er ein beliebtes Fotomotiv. Die Künstlerin Annunciata Foresti nannte die beiden Bäume, die links und rechts der Einmündung stehen, die "beiden Wächter". Jetzt wacht nur noch einer den Zufluss in den See. 

"Fällen" ist allerdings nicht die richtige Beschreibung für die mehrstündige Arbeit. Ein Baumkletterer sägte die Krone von oben ab, ein Autokran nahm das abgeschnittene Stück auf und hob es auf die linke Seite des Bachs. Dort wurde er weiter zerkleinert. Benedikt Gleissl von der Firma Fünfseenbaumschnitt führte den Auftrag der Gemeinde durch. Wie er aloys.news erklärt, konnte der Baum nicht mehr gerettet werden. Ein Pilz hatte die Pflanze befallen und die neuen Betonufermauer hätte die Wurzeln ersterben lassen, so der zertifizierte Baumkontrolleur. Zertifizert? "Ja von der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e.V in Bonn. Wir sagen aber einfach FLL dazu. Im übrigen sei das gesamte Vorgehen natürlich mit der Unteren Naturschutzbehörde des Landratsamts Landsberg geklärt und genehmigt. Auch der Baumspezialist Peter Kaun sen. stellt fest: "Weiden sind bruchgefährdet. Kein idealer Parkbaum". Es könnte also eine Gefahr des Umfallens bestehen. 

Marktgemeinderätin Antoinette Bagusat konstatierte: "Der Baum war innen hohl, hatte zudem Pilzbefall. Gott sei Dank hat unsre Bürgermeisterin so schnell gehandelt. Neubepflanzung ist logisch und geplant". 

Um 7.30 Uhr heute morgen fand zunächst eine Lagebesprechung statt. "Ich bin sozusagen eine Ein-Mann-Firma. Ich stelle je nach Projektgröße das Team zusammen", sagt Gleißl. Franz Sankjohanser beauftragte der Dießener Unternehmer mit dem Abtransport der Äste und des Stamms. Boris Sanktjohanser setzte eine Motorsäge in schwindelnder Höhe an die Äste an. Der Baumkletterer hing gefährlich am Stamm, aber selbstverständlich gesichert und mit Schutzhelm. Ein anderes Teammitglied bediente den Autokran. "Ich denke, dass wir für die gesamte Arbeit einen halben Tag brauchen werden", Gleißl.  

Der Baum wird eine schmerzliche Lücke hinterlassen. Ein Dießener Passant wünschte sich, dass die Gemeinde schnell reagiert und ein neues Gewächs an diese Stelle setzt. Aber schon einen Baum, der eine gewisse Größe hat. – Vielleicht beruhigt das die Gemüter. 

Ort (Karte)

0
Ausländerbehörde des Landratsamts Landsberg am Mit...
Das Donnerstagsrezept No. 39. Sommerschmaus in Hül...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Donnerstag, 29. Juli 2021

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://aloys.news/

Beliebteste Artikel

15. Oktober 2020
Kultur
Landsberg am Lech –  Seit mehr als 40 Jahren ist Johannes Skudlik Kantor an der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Landsberg. Seit 1984 gibt es den „Landsberger Orgelsommer". Die Kon...
4013 Aufrufe
23. Juni 2021
Aktuelles
Starnberg/Herrsching – Folgende Pressemitteilung bekam aloys.news gestern von der Gemeinde Herrsching: Liebe Bürger*innen, derzeit häufen sich wieder die Hinweise auf Zerkarienbefall bei Badenden. Vor...
2242 Aufrufe
29. März 2021
Politik
Landkreis – Bitte keine Corona-Schnelltests in der Schule! Mit diesem Appell wenden sich die Elternbeiräte der drei staatlichen Gymnasien im Landkreis Landsberg an das Bayerische Kultusministeriu...
2116 Aufrufe
24. Mai 2021
Aktuelles
Utting – Am Sonntag wurden die beiden Motorrettungsboote der Wasserwacht Utting gegen 15.25 Uhr auf eine durchgekenterte Jolle vor dem Uttinger Freizeitgelände aufmerksam. Sofort machten sich die...
1921 Aufrufe
11. März 2021
Blaulicht
Seefeld – Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord mit Sitz in Ingolstadt soeben mitgeteilt hat, wurde heute gegen 17.15 Uhr im westlichen Uferbereich des Pilsensees, Gemeindebereich Seefeld...
1676 Aufrufe