Schriftgröße: +
2 Minuten Lesezeit (344 Worte)

„Von Kaunas über Dachau in ein neues Leben“ Vorstellung von Uri Chanochs Buch am 7. Mai in den Kultainern in Leeder

Das Tor zum Konzentrationslager Dachau Archivbild: aloys.news
Fuchstal – Viele Menschen in unserer Region haben den Überlebenden Uri Chanoch (1928-2015) kennengelernt: Häufig hat er von seinen Erinnerungen an den Holocaust in vielen Schulen gesprochen, bei Gedenkveranstaltungen Reden gehalten und seit 1995 immer wieder durch seine Präsenz dafür gesorgt, dass der Völkermord vor Ort nicht vergessen wird. Am Samstag, 7. Mai wird sein Buch „Von Kaunas über Dachau in ein neues Leben" in den Kultainern vor der Fuchstalhalle in Leeder, Freybergstraße 34, ab 15 Uhr vorgestellt. Darin beschreibt Chanoch seine Überlebensgeschichte. 

Weniger bekannt ist sein Einsatz für die Entschädigung der Arbeit in den nationalsozialistischen Ghettos, der ihn auch vielfach nach Berlin geführt hat. Seine vielfältigen Aktivitäten bis ins hohe Alter sorgten dafür, dass er keine Zeit fand, seine Lebensgeschichte aufzuschreiben.

Erst nach seinem Tod konnte Anfang diesen Jahres sein im Münchner Allitera Verlag erschienenes Buch veröffentlicht werden, das seine Witwe Judith anhand seiner Erzählungen und Notizen verfasst hat.

Das Buch, das bereits auf Hebräisch und Englisch erschienen ist, gibt es nun auf Deutsch. Zahlreiche Fotografien illustrieren ein außergewöhnliches Leben. Das Werk führt die Leserschaft von der unbeschwerten Kindheit Uri Chanochs in Litauen in das Ghetto Kaunas und den Dachauer KZ- Außenlagerkomplex Kaufering. Nach vier Jahren Ghetto- und KZ-Haft floh er kurz vor Kriegsende aus dem Zug bei Schwabhausen, wo er die Befreiung durch die Amerikaner erlebte.

Nach einem kurzen Aufenthalt in Landsberg im Frühsommer 1945 reiste er nach Italien, um den einzigen weiteren Überlebenden seiner Familie, seinen Bruder Daniel, zu finden. Seine Eltern und seine Schwester waren ermordet worden.

Die Brüder emigrierten illegal nach Palästina, zogen in einen Kibbuz, bis Uri Chanoch sich der paramilitärischen Palmach anschloss, um für die Etablierung des Staates Israel zu kämpfen. Neben den autobiografischen Auskünften berichtet das Buch auch über den Umgang mit der NS- Vergangenheit in Deutschland und Israel und stellt einen wichtigen Beitrag zur Erinnerungskultur dar.

Es macht deutlich, dass auch nach dem Tod der Überlebenden ihre Geschichte nicht in Vergessenheit geraten wird und ihre Botschaft der Verständigung und des Friedens weitergetragen wird. Neben einer kurzen Vorstellung des Buches werden Passagen aus dem Buch verlesen.


0
×
Stay Informed

When you subscribe to the blog, we will send you an e-mail when there are new updates on the site so you wouldn't miss them.

Heute morgen: Brand in Tutzinger Mehrfamilienhaus
BJott Kellers tägliche Entdeckung. Heute: „Ein Tei...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Dienstag, 09. August 2022

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://aloys.news/

Unterstütze unabhängigen Journalismus

Anzeige
Anzeigen
Werben bei aloys.news
Gärtnerei Niedermeier

Beliebteste Artikel

09. August 2022
Aktuelles
Aktuelles
Ammersee West – Wir haben Hochsommer. Daher informieren wir Sie wieder täglich auf aloys.news wie warm oder auch wie kalt aktuell die Seen sind. Die Temperaturen können an verschiedenen Messstell...
13742 Aufrufe
09. April 2021
Aktuelles
Landkreis Landsberg am Lech – Antigen-Schnelltests haben ihren Namen daher, weil das Ergebnis schnell vorliegt. Sie können nur durch geschultes Personal durchgeführt werden – dafür wird ähnlich w...
7617 Aufrufe
15. August 2021
Meinung
In eigener Sache – Es wird keinen Lockdown mehr geben, versprechen uns die Politiker. Statt dessen kommt 3G. Gekauft, gekühlt, getrunken? Schön wär's. Geimpft, genesen, getestet. Ich als Eure Gastgebe...
7446 Aufrufe
23. Juni 2021
Aktuelles
Starnberg/Herrsching – Folgende Pressemitteilung bekam aloys.news gestern von der Gemeinde Herrsching: Liebe Bürger*innen, derzeit häufen sich wieder die Hinweise auf Zerkarienbefall bei Badenden. Vor...
6266 Aufrufe
15. Oktober 2020
Kultur
Landsberg am Lech –  Seit mehr als 40 Jahren ist Johannes Skudlik Kantor an der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Landsberg. Seit 1984 gibt es den „Landsberger Orgelsommer". Die Kon...
5711 Aufrufe