2 Minuten Lesezeit (312 Worte)

Wenn sich Türen und Fenster – wieder – öffnen. Sehnsucht Starnberger See - Villen und ihre berühmten Bewohner im Portrait. Die Villa Mussinan mit ihren Kunsträumen

Villa Mussinan in Starnberg. Foto: © Jörn Kachelriess

 Starnberg – Historische Villen und Landhäuser rund um den Starnberger See repräsentieren ein bedeutendes Stück Kulturgeschichte. Und sie zeugen von der starken Sehnsucht nach der magisch anziehenden Schönheit des Sees. Ein repräsentatives Sommerhaus sollte einst der Erholung dienen und dem Wohlstand seiner Besitzer Ausdruck verleihen. Stets waren die eleganten Villen aber auch Schauplätze von Liebesgeschichten und Dramen, von Geistesblitzen in großer Einsamkeit und vor allem von Gipfeltreffen der Kunst.

Elisabeth Carr, Leiterin der KunstRäume am See lädt daher zum Auftakt einer spannenden, künstlerischen Villenpartie ihr wertgeschätztes Publikum in eines dieser herrschaftlichen Sommerhäuser ein, in die persönlich bewohnten Räume der Villa Mussinan.

Dabei schlägt die Autorin und Kunsthistorikerin Katja Sebald ihr neues, im Allitera Verlag erschienenes Buch, "Sehnsucht Starnberger See" auf und erzählt Geschichten aus der Villa Mussinan. Es wird der Geist des Hauses mit seinen Gesichtern lebendig.

Und es zeigt sich die Kunst, wie sie einst und heute in den Räumen wirkt. So die zeitgenössischen Werke von Helmut Geierstanger mit "Uferlandschaften" und "Landschaften (A. Böcklin)" in einer mehrwöchigen "Gallery to live in", zusammen mit den Bildern des einstigen Haus- und Hofmalers Edward Cucuel und seiner Frau Clara Lotte von Cucuel-Marcard.

Die klangliche Versinnbildlichung der Villa Mussinan wird durch die beiden, ebenfalls am Starnberger See lebenden, Künstler Esther Schöpf (Violine) und Norbert Groh (Klavier) hörbar. Mit musikalischen Intarsien der Jahrhundertwende, der 20-er Jahre bis hin zur heutigen Zeit - in der deutschen Erstaufführung von „Distant mountains" der in Australien lebenden Komponistin Elena Kats-Chernin ist die einmalige Atmosphäre des Hauses zu erleben.


18. Juni 2021, 19.00 Uhr
Villa Mussinan
Possenhofenerstr. 19 in Starnberg am See

Ausstellungsdauer:

18.6., 20.00 - 22.00 Uhr

20.6./26./27.6. und 3./4.7. 16.00 - 20 Uhr

Aufgrund der geltenden Schutzmaßnahmen und begrenzten Platzzahl bitten wir dringend um Einhaltung der aktuellen Regelungen und um verbindliche Anmeldung:kunstraeume-am-see.de

Eintritt frei, Spenden sehr willkommen!

Ort (Karte)

0
"Ernesto, der Seebär – Vom Tretauto zum Schlachtsc...
Vollsperrung der Kreisstraße zwischen Entraching u...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Donnerstag, 02. Dezember 2021

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://aloys.news/

Beliebteste Artikel

09. April 2021
Aktuelles
Landkreis Landsberg am Lech – Antigen-Schnelltests haben ihren Namen daher, weil das Ergebnis schnell vorliegt. Sie können nur durch geschultes Personal durchgeführt werden – dafür wird ähnlich w...
5593 Aufrufe
04. Oktober 2021
Aktuelles
Ammersee West – Der Sommer ist vorbei, aber es gibt noch schöne Tage. Daher informieren wir Sie wieder auf aloys.news wie warm oder auch wie kalt aktuell die Seen sind. Die Temperaturen können an...
5489 Aufrufe
15. Oktober 2020
Kultur
Landsberg am Lech –  Seit mehr als 40 Jahren ist Johannes Skudlik Kantor an der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Landsberg. Seit 1984 gibt es den „Landsberger Orgelsommer". Die Kon...
4865 Aufrufe
15. August 2021
Meinung
In eigener Sache – Es wird keinen Lockdown mehr geben, versprechen uns die Politiker. Statt dessen kommt 3G. Gekauft, gekühlt, getrunken? Schön wär's. Geimpft, genesen, getestet. Ich als Eure Gastgebe...
3788 Aufrufe
23. Juni 2021
Aktuelles
Starnberg/Herrsching – Folgende Pressemitteilung bekam aloys.news gestern von der Gemeinde Herrsching: Liebe Bürger*innen, derzeit häufen sich wieder die Hinweise auf Zerkarienbefall bei Badenden. Vor...
3601 Aufrufe